Das Bewusstsein ist ein NICHTS.

In diesem Artikel werde ich dir zeigen, weshalb dieses Huldigung des Bewusstseins Blödsinn ist und du unbedingt den Fokus auf ein Unterbewusstsein lenken musst. Natürlich vorausgesetzt, du möchtest deine Persönlichkeit weiter entwicklen. 🤷‍♀️

Es hat sehr lange gedauert bis ich ein wenig begriffen habe, welchen Wert unser Unterbewusstsein eigentlich hat und was der Begriff Bewusstsein bedeutet.

Manche sagen, sie erkennen bei mir oft eine demütige Haltung. Und ja, in diesem Zusammenhang kann ich das bestätigen, denn ich denke, dass ich die Ausmaße dieser menschlichen Funktionen noch nicht erfasst habe. So mächtig sind sie.

EIne kleine Zeitreise

Ende der 90er Jahre. Ich besuchte die Fachoberschule für Sozialwesen in Rheine. Ich liebte den Psychologieunterricht bei Herrn Bedenbecker. Er war ein Mann in den Ende 50ern und hatte eine sympathische und humorvolle Art über die Begriffe Bewusstsein, Vorbewusstsein und Unterbewusstsein zu sprechen. Im Unterricht hing ich an seinen Lippen. Nicht umsonst war es mein bestes Fach. Die besten Klausuren schrieb ich hier. 🤓

Hier wurde mir eine Systematik gelehrt, mit der ich das Erleben, nein, erst einmal mein Erleben und Verhalten, besser in Zusammenhang mit meinem Erlebten aus der Vergangenheit setzen konnte. Und ich bekam eine Idee davon, welchen Einfluss mein Unterbewusstsein auf mich nimmt. Ich stellte mir nämlich damals schon sehr oft die Fragen „Warum bin ich so?“, „Warum fühle ich so?“, „Warum reagiere ich so?“, „Wieso fühle ich mich manchmal wie eine Marionette?“. Und: „Wie kann ICH da, verdammt noch mal, einen Einfluss drauf nehmen?!“

Hier betritt unser grandioses Unterbewusstsein die Bühne.

Es ist wie mit dem Internet. Das Unterbewusstsein vergisst nie.

Unser Unterbewusstsein vergisst auch nie. Erschreckend oder? Und es saugt alles auf. Auch erschreckend, oder? Wenn du mal zurückblickst, was du alles schon gesehen, gehört und erlebt hast?! Wenn du dich jetzt erinnerst, sind es nur die Erinnerungen aus deinem Bewusstsein. ☝️
Welche Masse an Erinnerungen noch in dir schlummern zeigen dir diese Zahlen: 2% unseres Erleben und Verhaltens ist BEWUSST. 98% wird aus dem Unterbewusstsein gesteuert.
98%. Lasse dir das mal auf der Zunge zergehen… Kann man da noch sagen, dass es auf das Bewusstsein ankommt?!

Was sind die Funktion und die Aufgaben des UnterBewusstseins?

Der Facharzt für Innere Krankheiten und Psychotherapeutische Medizin Karl König definiert die Funktion in seinem Buch Kleine psychoanalytische Charakterkunde (10. Auflage im Vanderhoeck & Ruprecht Verlag 2010, Seite 144) Unbewusstes* folgendermaßen:

„Dem Bewusstsein nicht zugänglich. Unbewusstes kann nur bewusst werden, wenn wir Abwehrmechanismen in einer Therapie bearbeiten oder unter dem Einfluss von Änderungen der Lebensverhältnisse überflüssig werden. Die Inhalte des Unbewussten beeinflussen bewusstes Erleben und Verhalten.“

*“Unbewusstes“ und „Unterbewusstsein“ soll in diesem Artikel nicht getrennt von einander behandelt werden. Die unterschiedlichen Begrifflichkeiten werden in unterschiedlichen Psychologischen Disziplinen verwendet.

Wäre ein Unterbewusstsein nicht für das Überleben des Menschen sinnvoll, gäbe es dieses nicht. Warum ist es wichtig, dass wir nicht alles bewusst erleben? Das wird vielleicht deutlich, wenn wir uns die Aufgaben betrachten. Es reguliert

  • die Verdauung
  • die Temperaturregulierung
  • das Herzrasen
  • das Weiten der Pupillen
  • das Ein- und Ausatmen.

Und was managt unser Unterbewusstsein noch?
„Unser Unterbewusstsein ist die Summe aller

  • Vorstellungen
  • Erinnerungen
  • Eindrücke
  • Motive
  • Einstellungen und
  • Handlungsbereitschaften,

die in uns sind, die aber zur Zeit nicht aktiv sind. Alles was im Moment aktiv ist, ist uns bewusst . Unterbewusst spielen aber all die inaktiven Elemente unserer Psyche in unser tägliches Tun und Denken.“
(aus: https://zeitzuleben.de/das-unterbewusstsein-eine-einfuhrung/)


Du siehst, was alles in unserem Unterbewusstsein passiert, ohne, dass wir es wirklich mitbekommen. 🧐
Was wir jetzt noch nicht betrachtet haben ist, dass auch ganz schön viel Ramsch in diesem mega Archiv abgelegt ist. Bei jedem von uns. Du kennst sicher diese, von deinen Eltern übernommenen Glaubenssätzen, wie „Du hast das nicht verdient!“ oder “ Du darfst nicht auffallen!“. Diese (unbewusst) gedachten Sätze beeinflussen dich noch nachhaltig. 😎
Das nächste Mal blicken wir noch mal genauer in dein Unterbewusstsein hinein und erhalten ein Verständnis für deine destruktive Verhaltensweisen und Denkweisen. Uund vielleicht. Aber nur ganz vielleicht machen wir zusammen eine Übung um aufzuräumen. Wir betreiben dann #psychohygiene. 🤠
So far!