Warum nicht mal du selbst sein?

Glaub mir. Wirklich. Ich habe es jahrelang getestet und es ist doch das aller schwerste auf der ganzen, lieben, weiten Welt, oder? Es fühlt sich so an, als wenn man unter einem riesen Misthaufen begraben ist: jeder hat sein Leben lang seinen ganzen Scheiß auf dir abgeladen. Es lastet schwer auf dir, es stinkt bestialisch und man weiß gar nicht mehr so genau, wie man eigentlich aussieht und was man so alles bei sich hat; man hat ja keine Bewegungsfreiheit mehr. Es ist einfach zu dunkel und zu verschmiert um sich selber zu erkennen. 

Ich glaube nicht daran, dass wir Menschen uns wirklich so gleichen. Die gleiche Mode, das gleiche Essen, die gleichen Werte. Das kann mir keiner erzählen! Wir haben ja noch nicht mal ähnliche Figuren! Jeder hat unterschiedliche Zähne, die Hände sehen unterschiedlich aus. Und dann sollen wir uns wirklich so ähneln? Nein. Das glaube ich einfach nicht. 

Wir haben uns unnatürlicherweise angeglichen. Vor allem wir Frauen. Ganze Generationen von Frauen unterliegen den gleichen Glaubenssätzen! Ich wette mir dir, dass du auch diesen Satz in deinem Kopf fest verankert hast: „Falle nicht auf!“, „Sei nicht unangenehm…“, „Mache anderen keine Arbeit.“, „Sei leise!“. Dieser Satz alleine hindert uns schon daran so laut zu sein, wie wir, also du, es gerne möchtest! Würde ich diese Sätze ausknipsen können, wäre ich so laut, dass du dir die Ohren zu halten würdest. 😉

Ich wünsche mir, dass es mehr Frauen gibt, die laut sind. Wenn sie das wollen! Bist du lieber von Natur aus leise? {flüsternd ->} Dann sei leise….. Jedenfalls gibt es keinen Grund der Meinung anderer zu folgen. 

Es ist auch skurril. Sie sagen, sei du selbst! Sei individuell! Sei aussergewöhnlich! Aber bist du dann mal du selbst, dann finden dich die Leute schräg. Sie dichten dir eine psychische Inkompatibilität an. Du gehst ihnen auf die Nerven. Pfft! Na, was denn nun? 

Ich bin dafür Schritt für Schritt zu sich selber zu kommen. Immer mehr ein bisschen „weird“ sein. Dann heißt es zwar trotzdem „Du hast dich so verändert!“ (naserümpf), naja, aber ist es nicht das, was die persönliche Weiterentwicklung eben mit sich bringt? Dass man seine Meinung ändert? Dass man sich verändert? 

Konrad Adenauer sagte seinerzeit:

Du kommst nicht damit klar, dass ich meine Meinung, mein Verhalten ändere? Not my business. Nicht länger, sagte sie eines Tages zu ihren Widersachern, drehte sich um und lebte glücklich und verrückt ihr Leben. 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s